Regionales Obst und Gemüse

Als nachhaltig und ökologisch ist für uns neben saisonalen Waren auch der Einkauf von regionalen Produkten. Aber wie und wo kann man regionales Obst und Gemüse, am besten noch in BIO-Qualität, einfach und zuverlässig einkaufen? Idealerweise auch noch unverpackt. Wir testen heute den Landkorb, einen Bio-Lieferdienst aus dem Raum Berlin/Brandenburg. Wir berichten euch welche Erfahrungen wir gemacht haben, was bestellt werden kann, wie die Lieferung funktioniert und wie zufrieden wir mit dieser Lösung sind:

Grundlegendes zum Landkorb:

  • BIO-Lieferservice für Obst, Gemüse, Molkereiprodukte und mehr
  • Lieferung durch BIO-Erzeuger direkt aus der Region
  • Lieferung wöchentlich oder alle zwei Wochen direkt vor die Haustür
  • Liefergebiet: Berlin / Brandenburg
  • Website: Landkorb für den Raum Berlin / Brandenburg
  • Auf Wunsch komplett unverpackt
  • Auf Wunsch komplett regional
  • Abonnement möglich

Welche Produkte bietet der Landkorb an?

Es kann aus sechs unterschiedlichen Sortimenten mit 3-4 Korbgrößen ausgewählt werden. Aktuell stehen der Gemüsekorb, der Obstkorb, der Obst-Gemüse-Mischkorb, der Wurstkorb, der Käsekorb und der Rezeptkorb zur Auswahl. Die Körbe bestehen je nach Bestellung aus unterschiedlichen und wechselnden Angeboten. Der voraussichtliche Inhalt wird vorab mitgeteilt. Persönliche Änderungswünsche können ebenfalls eingearbeitet werden. Zudem können noch weitere Produkte wie Brot & Backwaren, Getränke oder auch Drogerieartikel bezogen werden.

Persönliche Erfahrungen:

Für unsere erste Bestellung haben wir uns für einen Obst-Gemüse-Mischkorb mit eigenen Ergänzungen entschieden. Der Landkorb enthielt Milch (normal und laktosefrei), Strauchtomaten, Rote Beete, Äpfel, Mangold, Möhren, Salatgurke, Kohlrabi. Ergänzt haben wir unsere Lieferung durch Bio-Obst (nicht regional) mit Zitronen, Orangen, Papaya und Bananen. Mit Lieferung für die Box liegen wir hier bei 28€. Es wäre auch möglich gewesen ausschließlich rein regionale Produkte auszuwählen. Die Produkte kommen unverpackt in einer Pfandkiste, abgedeckt mit einem ökologischen und kompostierbaren Einschlagpapier, so dass viel Verpackung eingespart wird. Das Schutzpapier kann jedoch, genau wie die Werbebeilage, bewusst abgewählt werden. Im normalen Supermarkt stehen wir häufig vor dem Problem, dass ausgerechnet Bio-Produkte extra eingepackt sind. In unserer Kiste waren ausschließlich die Strauchtomaten in einer Papiertüte und die Papaya in einem Schutznetz verpackt.

Der Landkorb ist eine sehr schöne Idee und Möglichkeit regionale Bio-Bauern und Bio-Verbände zu unterstützen. Die Lieferung ist praktisch nach Hause, es ist für jeden Geschmack etwas dabei, die Produkte können nach Verfügbarkeit zusammengestellt werden und das Preis / Leistungsverhältnis stimmt. Wir werden den Landkorb öfter nutzen und haben uns für ein Abo-Modell entschieden und erhalten jetzt alle 14 Tage automisch eine Box aus der Kategorie Obst und Gemüse.

Wie bezieht ihr eure regionalen Produkte? Nutzt ihr ähnliche Alternativen die wir hier listen könnten? Welche Erfahrungen habt ihr mit diesen Lieferdiensten gemacht? Lasst uns gerne ein Kommentar da.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: