Vegetanuary – Unser Zwischenfazit

2022 startete für uns mit der ersten Herausforderung: der vegetarische Januar. Zugegeben tatsächlich erst am 02.01.2022. Denn an Silvester haben wir Raclette gemacht und es gab noch einige Reste, die wir nicht wegwerfen wollten. Unseren verpackten Aufschnitt und alle weiteren Reste haben wir unseren Freuenden übertragen. So war am 01.01.2022 Abends der Weg frei für unsere erste Challenge, den Vegetanuary.

Pünktlich zur Halbzeit kommt heute nun unser Zwischenfazit. Wie ist es uns bis jetzt ergangen? Was essen wir, was haben wir ausprobiert, was hat uns am meisten überzeugt und was am wenigsten? Ein kurzer Bericht:

Zum Frühstück essen wir recht häufig Brötchen oder Brot mit Belag. Das ist vegetarisch eine Umstellung, denn die Wurst fällt weg. Süßes Frühstück und Käse ist für mich okay, für Florian aber schnell zu eintönig. Daher essen wir nun häufiger Müsli und Cornflakes statt Brot und Brötchen. Eine gute Veränderung, die wir gerne weiterführen wollen.

Für das Mittagessen bzw. Abendessen fanden wir schnell ausreichend Möglichkeiten. Hier einige Beispiele. Zu Pasta sind viele vegetarische Soßen möglich. Neben der klassischen Tomatensoße probierten wir auch Tomaten-Sahne Soße oder Pesto, oder auch Sahnesoßen mit Gemüse. Auch vegetarische Bolognese essen wir gern. Bisher leider aber am liebsten aus dem Glas (Bio), da unser erster Versuch mit Soja-Granulat leider missglückt ist. Ein weiterer Versuch wird aber sicherlich folgen. Beliebt sind bei uns auch Pizza und Flammkuchen. Da gibt es sehr viele Möglichkeiten diese vegetarisch zu belegen. Mit allerlei Gemüse und unterschiedlichen Käsesorten. Zudem essen wir gern Grillkäse, Halloumi, gebackenen Camembert. Aber auch Falafel sind wirklich sehr lecker, kombiniert mit Reis, Kartoffeln, Gemüse oder unterschiedlichsten leckeren Beilagen

Zudem haben wir aufgrund der inzwischen sehr großen Auswahl vegetarischer Fleischalternativen („Nachmachprodukte“) einige ausprobiert, z.B. vegetarische Bratwürstchen. Es gibt sehr unterschiedliche Produkte, einige schmecken uns, viele eher nicht. Aber notwendig sind sie definitiv nicht. Ich esse lieber einen Grillkäse als eine vegetarische Wurst mit unfassbar vielen Inhaltsstoffen. Das ist wirklich erschreckend.

Auch die vegetarischen Aufschnittprodukte haben wir getestet: vegetarische Fleischwurst und anderen Aufschnitt. Geschmacklich okay, riecht teilweise sogar wie die „fleischigen Geschwisterprodukte“. Aber auch hier ist die Liste der Inhaltsstoffe erschreckend. Ganz vorne stehen Wasser und Fette und dann ein paar stabilisierende Zutaten und Gewürze. Da hat man dann nicht mehr allzu viel Appetit. Diese Produkt-Alternativen werden wir daher eher weniger weiter konsumieren.


Sicherlich schon erkennbar in unserem Bericht, eine komplett vegane Ernährung wäre aktuell nichts für uns. Wir mögen Milchprodukte sehr gern. Milch als solches, Käse in unterschiedlichsten Varianten und auch Eier. Vegetarisch ist aber durchaus eine gute und überraschend praktikable Option, wie es zur Halbzeit scheint,

Unserer Tochter haben wir freigestellt mitzumachen oder nicht. Sie isst allgemein sehr wenig Fleisch. Als Aufschnitt nur Salami, gerne Salami-Sticks, Hähnchenschenkel und Bouletten. Aber darauf möchte sie aktuell, doch zu meiner Überraschung, nicht verzichten. Wir haben ihr erklärt, dass wir einen Monat kein Fleisch essen, sie aber frei entscheiden darf. Sie sagte sofort, ich will aber Salami und ein Hähnchen. Also okay für uns. Das bekommt sie natürlich, wenn sie das mag.

Wir werden weiter berichten. Ernährt ihr euch vegetarisch oder sogar vegan? Welche Erfahrungen habt ihr mit Ersatzprodukten / Nachmachprodukten gemacht? Lasst uns gerne ein Kommentar da.

2 Kommentare zu „Vegetanuary – Unser Zwischenfazit

  1. Uns geht es ähnlich! Wir haben auch das erste Mal den VEGANUARY Light gestartet. Wir versuchen weitestgehend zu ersetzen und zu probieren was man weg lassen kann. Fleisch kann ich überraschend gut weg lassen. Käse und Eier… eher schwierig. Aber ich möchte morgen mal ein Veganes Rühei probieren. Einen halben Monat haben wir ja noch… 😉 Viel Erfolg euch noch!

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Anna-Lena. Vielen Dank für deinen Kommentar. Das vegane Rührei hört sich interessant an. Wir freuen uns immer über Anregungen für leckere Alternativen. Ende des Monats werden wir noch einmal ein umfangreiches Fazit ziehen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: